Startseite / Einsatz / NÖ: Erneute Unwetternacht fordert 900 Florianis

NÖ: Erneute Unwetternacht fordert 900 Florianis

Einmal mehr war die heutige Nacht für zahlreiche Florianis eine schlaflose und Arbeitsintensive. Das Wetter lässt den Einsatzkräften momentan keine Verschnaufpause. 60 Feuerwehren mussten mit 900 Mitgliedern in den Bezirken Horn, Waidhofen / Thaya, Gmünd, Hollabrunn und Mistelbach ausrücken um überflutete Straßen freizumachen und Keller auszupumpen. Besonders schlimm wurde der Bezirk Hollabrunn im Raum Retz (Haugsdorf) erwischt. Die Einsatzkräfte standen die ganze Nacht im Einsatz, um die Wassermassen abzupumpen und in weiterer Folge gefährdete Objekte mit Sandsäcken zu sichern.

Fotos und Text: Einsatzdoku

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. NK: Fahrzeugbergung in Kirchberg am Wechsel

Am Donnerstagabend wurde die Feuerwehr Kirchberg am Wechsel zu einer Fahrzeugbergung nach Kirchberg Au gerufen. ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen