Startseite / Einsatz / Hochwassersituation in Niederösterreich (03.Juni.2013)

Hochwassersituation in Niederösterreich (03.Juni.2013)

Seit Montagvormittag sind 2.500 Feuerwehrleute beim Hochwasser im Dauereinsatz. Teile der Melker Innenstadt sind überflutet, in Korneuburg wurde eine Siedlung evakuiert. Der Donau-Pegel Kienstock hat am Montagnachmittag die Zehn-Meter-Marke erreicht.

Der Pegelstand von 10,00 m, gemessen um 16.25 Uhr, wurde auf der Website des Landes Niederösterreich vermerkt. Bis Dienstag soll die Donau bei Kienstock laut Prognose sogar auf 10,95 Meter steigen. Das wären fünf Zentimeter mehr als der beim Hochwasser am 14. August 2002 festgestellte Pegelhöchststand. Die Situation spitzte sich in den letzten Stunden besonders in der Wachau zu, sagte Mathias Fischer vom Landesfeuerwehrkommando: „Emmersdorf, die Ortschaften in der Wachau, Spitz, Dürnstein oder Weißenkirchen, werden intensiv beobachtet. Die Hochwasserschutzbauten erleben da ihre Feuertaufe.“

Fotos: Einsatzdoku – Text: ORF NÖ

 

ebenfalls interessant

STMK/ Bez. HF: Schwerer Lkw Unfall auf der A2 im Wechselabschnitt

Gegen 10 Uhr ist es am Mittwochvormittag (11.11.2020) auf der A2 Richtung Graz im Wechselabschnitt ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen