Sa. Mai 15th, 2021

Am 24.05.2013 wurde an der OÖ-Landesfeuerwehrschule der 40. Landesbewerb um das Wasserwehrleistungsabzeichen (WLA) in Gold abgehalten.

Seitens der Feuerwehr Steyregg stellte sich Kommandant HBI Rachinger Manfred dieser Prüfung.

Voraussetzung um an diesem Bewerb überhaupt teilnehmen zu können, ist der Besitz des Wasserwehrleistungsabzeichen in Silber sowie der positiv absolvierte Wasserwehrlahrgang-II, welcher ebenfalls an der OÖ-Landesfeuerwehrschule abgehalten wird und 4 Urlaubstage in Anspruch nimmt.

Beim Bewerb selbst haben die Bewerber verschiedenste Fragen aus dem Feuerwehrwesen zu beantworten und müssen sich im Anfertigen von Knoten sowie im praktischen Umgang mit der Feuerwehrzille beweisen.

Nachdem die beiden theoretischen Stationen positiv abgeschlossen sind geht es an die Donau, auf welcher eine vorgeschriebene Strecke zu absolvieren ist.

Hierbei ist zuerst ein „Schwimmholz“ zu fangen und aus dem Wasser zu holen, anschließend ist eine „Schwemmergasse“ zu durchfahren wonach noch bei einem im Wasser befestigten Balken sowie bei einer Zille angelegt werden muss. Diese Strecke verlangt den Teilnehmern das Letzte ab. Nach unzähligen Stunden schweißtreibender Übungen konnte unser Kommandant das begehrte Abzeichen aus den Händen unseres Landesfeuerwehrkommandanten Dr. Wolfgang Kronsteiner in Empfang nehmen.

Natürlich ließen es sich auch einige Kameraden der Feuerwehr Steyregg nicht nehmen und kamen zum Bewerb bzw. anschließend ins Feuerwehrhaus um mit Kamerad Rachinger zu feiern.

Wir gratulieren auf diesem Wege nochmals allen zu den erbrachten Leistungen und wünschen weiterhin viel Glück und Erfolg im Wasserdienst.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Steyregg[/box]