Mo. Jan 25th, 2021

Am Samstag den 27.04.2013 wurde es wieder mal sehr heiß. Mit den Kameraden/Innen der Feuerwehren Furth und Piesting trafen wir uns heute wieder mal zu einer gemeinsamen „heißen“ Atemschutzübung. Unser Übungsobjekt, der alte Bunker in der Hügelgasse, bietet sich dazu ganz besonders an. Wir möchten wieder betonen das solche Übungen unter realen Bedingungen (Raumtemperaturen jenseits von 200°C, Sichtweiten wegen Rauch von weniger als 1 Meter, sehr nahe am Feuer und einigermaßen realistische Einrichtung von Räumen und vieles mehr) für unsere Mannschaft ganz besonders wichtig ist.  Deswegen laden wir auch immer wieder andere Feuerwehren dazu ein um gemeinsam verschiedene Szenarien zu üben. Sie fragen sich jetzt sicherlich warum auch andere Feuerwehren daran teilnehmen. Das ist einfach erklärt. Bei einem Großbrand zum Beispiel werden auch benachbarte Feuerwehren alarmiert und dadurch kommt es auch dazu dass ein Atemschutztrupp (3 Mann/Frau) aus verschiedenen Wehren zusammengestellt wird. Deswegen üben wir mit Kameraden/Innen aus anderen Wehren zusammen. In diesem Sinne möchten wir uns ganz besonders bei den Bewohnern im Bereich Hügelgasse, Neubaugasse und Eichengasse bedanken, das sie unsere  Lärm- und Rauchbelästigung wieder einmal tolerierten. Ohne sie wären solche Übungen leider nicht möglich. DANKE

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Enzesfeld[/box]