Do. Apr 22nd, 2021

Am Donnerstag, 29.März 2013 wurde ein Wassermesserschacht kurzzeitig zum Gefängnis der Hündin „Rendi“. Vermutlich als die Hündin den Schachtdeckel betrat, kippte dieser und „Rendi“ stürzte in den ca. 1m tiefen Schacht. Der Besitzerin war es aus eigener Kraft nicht möglich die Hündin zu befreien, sie verständigte daraufhin die Feuerwehr. Kurz nach 10 Uhr wurde wir zur Tierrettung ins Paradiesgartl alarmiert. Nach dem der gekippte Deckel entfernt wurde, stieg HFM Markus Mayer in den Schacht und hob „Rendi“ heraus. Die Hündin hatte Glück, sie wurde beim Sturz in den Schacht nicht verletzt. Nach dem der Schachtdeckel wieder abgedeckte wurde, konnte der Einsatz beendet werden. Für 30 Minuten stand die FF Steinabrückl mit 3 Fahrzeugen und 10 Feuerwehrmitglieder im Einsatz.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Steinabrückl[/box]