Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. ZT: Scheunenbrand in Weinpolz

NÖ/ Bez. ZT: Scheunenbrand in Weinpolz

„Hier Florian Niederösterreich um 02:13 Uhr, Scheunenbrand in Weinpolz!“ – So lautete die Alarmierung für die Freiwillige Feuerwehr Weinpolz in der Nacht von 28. auf 29. März 2013. Kurze Zeit später rückten insgesamt 20 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Weinpolz zu diesem Einsatz aus.  Beim Eintreffen von Einsatzleiter OBI Georg Keinrath stellte sich folgende Situation dar: In einer Scheune war aus unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen, ein darin befindlicher Traktor samt Anhänger stand bereits in Vollbrand, die Verkleidung eines in der Scheune befindlichen Dieseltank brannte ebenfalls, der Brand drohte sich rasch auszubreiten.

Durch den Einsatzleiter wurde anschließend an die eintreffenden Einheiten die entsprechenden Aufgaben mittels Einsatzbefehle weitergegeben. Durch das KLFA-W Weinpolz wurde eine Wasserversorgung vom Hydrant vor dem Brandobjekt hergestellt und mit der Brandbekämpfung von der Hofseite begonnen. LFA-B Scheideldorf und KLF Waldberg-Matzlesschlag stellten die Wasserversorgung vom östlichen Löschteich her. Von der Rückseite bekämpften TLF 3000 und KLF Windigsteig den Brand. Durch RLFA 2000 und TLF 1000 Göpfritz wurde von der ostseite mit der Brandbekämpfung begonnen. Auch der Dieseltank wurde durch diese Einheiten gekühlt und sicher ins Freie gebracht. Durch die Feuerwehr Göpfritz wurde in weiterer Folge ein Atemschutzsammelplatz bei der Kapelle in Weinpolz eingerichtet (insgesamt waren acht Atemschutztrupps im Einsatz). Aufgrund der hohen Hitze bestand auch akute Einsturzgefahr, die über dem Traktor befindliche Holzdecke zeigte bereits statische Schwächen sodass ein darauf befindlicher Traktoranhänger bereits mit dem Stützrad durch die Decke brach. Durch den Einsatzleiter wurde daraufhin der Bereich abgesperrt, sodass es zu keinerlei Verletzungen kommen konnte. Bereits nach ca. einer Stunde konnte durch den Einsatzleiter „Brand aus“ gegeben werden, und eventuelle Glutnester wurden noch mit der Wärmebildkamera aufgespürt und abgelöscht. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Weinpolz hielten noch bis ca. 05:30 Uhr Brandwache. Durch das schnelle und professionelle Eingreifen aller eingesetzten Feuerwehrmitglieder konnte die Ausbreitung auf die restliche Scheune, und somit auch größerer Schaden verhindert werden. Die 6 eingesetzten Feuerwehren standen mit 84 Mann im Einsatz.

Fotos: Einsatzdoku – Text: FF Weinpolz

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. MD: Erfolgreiche Schlangensuche in der Südstadt

Eine besorgte Anrainerin, im Ortsteil Südstadt, meldete in der Bezirksalarmzentrale eine Schlangensichtung im eigenen Garten ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen