Sa. Mai 15th, 2021

Die Stadtfeuerwehr Eisenstadt wurde mittels Sirene und Rufempfänger zu einem Scheunenbrand in der Unteren Kirchberggasse in Kleinhöflein alarmiert. Die Stadtfeuerwehr Eisenstadt rückte daraufhin mit TLF, RLF und TMB aus. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war die FF-Kleinhöflein bereits vor Ort. Der Einsatzleiter informierte die Gruppenkommandanten darüber, dass der Brand von der Ausbruchsstelle bei einem Geräteschuppen auf den Dachboden des benachbarten Gebäudes übergegriffen hatte. Unter schwerem Atemschutz führten Trupps der FF-Kleinhöflein und der Stadtfeuerwehr Eisenstadt die Brandbekämpfung im Inneren der Scheune durch. Außerdem musste Stroh vom Dachboden entfernt werden, um die weitere Ausbreitung des Feuers zu verhindern. Im Verlauf des Einsatzes wurde noch das Körperschutzfahrzeug zugezogen, um ausreichend Reserveflaschen für die ATS-Trupps zur Verfügung zu stellen. Auch die FF-St. Georgen wurde nachalarmiert; sie stellte mit zwei Trupps die ATS-Reserve. Um 6:15 Uhr konnte “Brand-aus” gegeben werden. Während die FF-Kleinhöflein Nachlöscharbeiten durchführte, rückte die Stadtfeuerwehr Eisnestadt wieder ein, um mit dem Versorgen der Geräte zu beginnen.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Eisenstadt[/box]