Startseite / Einsatz / STMK/ Bez. DL: Keine Pause für die Freiwilligen Feuerwehren

STMK/ Bez. DL: Keine Pause für die Freiwilligen Feuerwehren

Die erneuten Schneefälle sorgten am Montag 25.03. und am Dienstag 26.03.2013 für Probleme im Straßenverkehr. Aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse musste, wie im restlichen Bundesland, die Feuerwehr zu Fahrzeugbergungen und diversen Hilfeleistungen ausrücken. So auch in Stainz, wo es nach dem Comeback des Winters für die Florianis kam eine Atempause gab. Dort rückte die Feuerwehr Stainz zu zahlreiche KFZ- und LKW Bergungen aus.

Rückblick Montag:
Die Schneefälle sorgten am 25.03. für Probleme im Straßenverkehr. Aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse blieben gegen 15:00 mehrere LKW´s auf der B76 vor der Ortseinfahrt von Pichling bei Stainz, Gemeinde Georgsberg, hängen. Die Feuerwehren von Rossegg und Stainz mussten diese mit den Feuerwehrfahrzeugen und Schleppstangen zur nächsten gesicherten Abstellfläche schleppen. Die Bundesstraße musste aus diesem Grund ca. 1 Stunde gesperrt werden. Es bildete sich ein Kilometer langer Stau.

Um ca. 17.00 Uhr folgte die nächste Fahrzeugbergung für die FF Stainz. Das Fahrzeug kam auf einer Landesstraße von der Fahrbahn ab und musste mittels Ladekran geborgen werden.

Rückblick Dienstag:
Bereits zu ihrem dritten Einsatz mit geringem Sachschaden innerhalb von 24 Stunden musste die Stainzer Feuerwehr am Dienstagnachmittag ausrücken. Ein Fahrzeuglenker kam aufgrund der schneeglatten Fahrbahn von der L643, der Bad Gamserstraße, ab. Nach Absicherung der Unfallstelle wurde der PKW mittels Ladekran wieder zurück auf die Fahrbahn gehoben. Der PKW konnte aber die Fahrt aus eigener Kraft fortsetzen.

Alle diese vorher genannten Unfälle gingen zum Glück glimpflich aus, Verletzte waren glücklicherweise keine zu beklagen.

Am Abend wurde die Feuerwehr Stainz, gegen 18:30 Uhr, zur nächsten Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall von der Einsatzleitung der FF Neudorf bei Stainz alarmiert. Auf der L617, in der Gemeinde Stainztal, ist ein Fahrzeuglenker mit seinem VW-T5, Richtung Stainz, aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und kam seitlich zu liegen. Das Fahrzeug wurde dabei schwer beschädigt und der Insasse unbestimmten  Grades verletzt. Er wurde von der Rettung ins Krankenhaus gebracht. Ein im Fahrzeug befindlicher Hund wurde durch den Aufprall ebenfalls verletzt und von einem Tierarzt betreut. Während der Bergungsarbeiten war die Landesstraße bis etwa 20 Uhr in beiden Richtungen gesperrt.

Fotos und Text: BFV DL

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. NK: Schwerer Verkehrsunfall in Enzenreith

Bericht der Landespolizeidirektion NÖ: Ein 84-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen lenkte am 20. September 2020, ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen