Di. Nov 30th, 2021

Um 07.14 Uhr wurden die Feuerwehren Ebreichsdorf und Oberwaltersdorf zu einer Menschenrettung auf die A3 alarmiert. Kurz vor der Abfahrt Pottendorf in Fahrtrichtung Eisenstadt war ein Lkw Lenker mit seinem Sattelzug ins Schleudern geraten gegen die Leitschienen geprallt ehe der Lkw zum Stillstand kam. Der Lenker wurde dabei schwer verletzt. Er musste von der Feuerwehr und den Sanitätern des ASBÖ Ebreichsdorf aus dem Führerhaus gerettet werden. Er wurde in weiterer Folge vom Notarzt Baden mehr als 30 Minuten stabilisiert, ehe er ins Krankenhaus gebracht werden konnte. Beim Lkw wurde durch den Unfall der Tank aufgerissen, eine große Menge Diesel war ausgelaufen. Glücklicherweise bestand durch die niedrigen Temperaturen nicht all zu große Gefahr einer Entzündung. Es bestand jedoch Umweltgefahr, der Treibstoff konnte mit Ölbindemittel jedoch relativ rasch gebunden werden. Vor der Lkw Bergung mussten noch mehr als 400 Liter Dieselöl aus dem aufgerissenen Tank abgepumpt werden.  Die Rettung und Bergung dauerte mehr als 3 Stunden. Die A3 musste immer wieder kurzfristig gesperrt werden, bzw. wurde der Verkehr auf der zweiten Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: Thomas Lenger[/box]