Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. NK: Frontalzusammenstoß L134 – Kirchberg am Wechsel

NÖ/ Bez. NK: Frontalzusammenstoß L134 – Kirchberg am Wechsel

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Samstagabend (16.03.2013) gegen 18:25 Uhr auf der L134, kurz nach der Ortsausfahrt Kirchberg am Wechsel, Richtung Otterthal gekommen. Aus noch unbekannter Ursache kam es zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkws. Da laut erster Anzeige von mehreren Verletzten, bzw. mehreren eingeklemmten Personen die Rede war, wurden vom Diensthabenden Disponenten der BAZ Neunkirchen laut Alarmplan (Meldebild T3, VU mit mehreren eingeklemmten Personen) die Feuerwehren Kirchberg am Wechsel, Feistritz, Otterthal und Aspang zum Einsatz alarmiert. Seitens des Roten Kreuzes wurde das Notarzteinsatzfahrzeug Aspang, der NAW Neunkirchen, zwei RTWs (RK Gloggnitz), ein RTW (RK Aspang) sowie ein First Responder und die Polizei zur Unfallstelle entsandt. Am Einsatzort fand Einsatzleiter HBI Michael Morgenbesser (FF Kirchberg am Wechsel) folgende Lage vor: Zwei total beschädigte Fahrzeuge blockierten beide Fahrtrichtungen. Im roten Pkw musste, um eine schonende Rettung der Verletzten Insassen zu gewährleisten die Fahrertür mittels Hydraulischen Rettungssatz entfernt werden. Der Lenker des zweiten Pkw, war beim Eintreffen der Einsatzkräfte nicht auffindbar. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde die Lenkerin des roten Pkw, sowie ihr Beifahrer mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Thermenregion Neunkirchen gebracht.  Die Feuerwehren Feistritz, Otterthal und Aspang konnten noch während der Anfahrt storniert werden. Nach der polizeilichen Unfallaufnahme und deren Freigabe wurden die Bergungsarbeiten von der FF Kirchberg am Wechsel durchgeführt. Weiters mussten ausgelaufene Betriebsmittel gebunden, sowie die Fahrbahn gereinigt werden. Der Einsatz konnte nach rund einer Stunde beendet werden. Laut Polizei stellte sich der abgängige Lenker des zweitbeteiligten Pkw kurz nach der Unfallaufnahme bei der örtlich zuständigen Polizeiinspektion.

 

Bericht der SID NÖ

Am 16.03.2013 gegen 18.25 Uhr kam es auf der L134 im Gemeindegebiet von Ofenbach aus bisher unbekannter Ursache zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKW. Der 25jährige Lenker eines der beiden total beschädigten Kfz konnte sich selbst aus dem Wrack befreien und flüchtete folglich vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte. Die 69 – und 73jährigen Insassen des zweitbeteiligten PKW`s wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades bzw. schweren Verletzungen in das Landesklinikum Thermenregion Neunkirchen eingeliefert. Der geflüchtete PKW-Lenker stellte sich kurz nach der Unfallaufnahme der örtlich zuständigen Polizeiinspektion.

Fotos: Einsatzdoku

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. ME: Tierrettung in Melk

Zu einer Tierrettung wurde die FF Melk am Freitagnachmittag ins Stadtgebiet alarmiert. Passanten meldeten zwei ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen