Do. Feb 25th, 2021

Mitten im Ortsgebiet ist Mittwochnacht in Fels am Wagram (Bezirk Tulln) ein beliebtes Gasthaus in Flammen aufgegangen und vollständig ausgebrannt. Verletzt wurde niemand, mehrere Personen erlitten aber einen Schock. Der erste Alarm bei der Feuerwehr ging um gegen Uhr 01:30 ein. Nachbarn des traditionellen Gasthauses sahen Flammen aus den Fenstern im Erdgeschoß des Lokals schlagen. Das Feuer griff rasch um sich. Die Feuerwehr traf schnell ein. Einsatzleiter Ferdinand Emsenhuber schilderte die Situation.

„Als wir eintrafen, schlugen die Flammen aus den Fenstern im Erdgeschoß, wir konnten mit den Löscharbeiten beginnen, mussten aber die Einsatzkräfte dann wieder zurückziehen, weil das Gebäude einzustürzen drohte.“

Die Löscharbeiten waren für die Feuerwehr sehr schwierig, die Flammen breiteten sich rasch aus. Die Einsatzkräfte mussten sich immer wieder zurückziehen, weil das Gebäude einzustürzen drohte. Auch die Hitzeentwicklung war enorm. Im Einsatz war auch das Rote Kreuz, dass einige Personen psychologisch betreuen musste.

Das Gasthaus stand mitten im Ort neben der Gemeindekirche, es musste Großalarm gegeben werden. Mehr als 100 Feuerwehrleute kamen zum Einsatz. Zum Glück stellte sich rasch heraus, dass sich niemand in dem Lokal aufhielt. Die Flammen zerstörten den ersten Stock und den Dachstuhl. Das Feuer gefährdete auch nahestehende Häuser, sie konnten aber vor den Flammen bewahrt werden. Das Feuer konnte in den Morgenstunden gelöscht werden. Was den Brand ausgelöst hat ist noch völlig unklar, auch die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos: Einsatzdoku – Text: ORF NÖ[/box]