Startseite / Diverses / NÖ/ Bez. NK: Ein Oldtimer präsentiert sich in neuem Glanz

NÖ/ Bez. NK: Ein Oldtimer präsentiert sich in neuem Glanz

Am Samstag den 09.03.2013 stand in Wimpassing eine Fahrzeugsegnung der besonderen Art auf dem Programm.

Blicken wir aber zuvor einige Jahre zurück, genau genommen in das Jahr 1962, als für das bisherige Tanklöschfahrzeug, ein aus der Kriegszeit stammender Bedford, ein neues Tanklöschfahrzeug angekauft wurde. Dabei handelte es sich um ein Tanklöschfahrzeug Steyr 480 mit 2.000 Liter Wasser.

Dieses wurde schon zwölf Jahre später gegen ein modernes Universallöschfahrzeug ersetzt. Damals bestand natürlich kein Interesse mehr an diesem für die gestiegenen Einsatzansprüche nicht mehr zeitgemäßen Fahrzeug, und so wurde der Steyr 480 der Feuerwehr Wimpassing an die Freiwillige Feuerwehr Willendorf verkauft.

Vor circa fünf Jahren wurde bekannt, dass sich die Firma Semperit von ihrem fast fünfzigjährigen Tanklöschfahrzeug, ebenfalls ein Steyr 480 trennen will. Die Oldtimerliebhaber der FF Wimpassing hatten eine Idee, nahmen diese einmalige Gelegenheit wahr und kauften das in die Jahre gekommene Fahrzeug am 22. Dezember 2008 zum Schrottpreis von € 750,- an.

Jeder wird sich wahrscheinlich fragen, warum man so ein altes Fahrzeug in der Feuerwehr kauft. Der Grund ist ganz einfach: Da an diesem Fahrzeug viele Erinnerungen im positiven Sinne haften geblieben sind, sahen einige Kameraden der Wimpassinger Mannschaft eine Art Berufung in dieser Aktion, um das Fahrzeug wieder in Schwung zu bringen. Die Zeichen der Zeit verschonten den Steyr 480 in der Zwischenzeit natürlich nicht. Je mehr das Fahrzeug in seine Einzelteile zerlegt wurde, desto mehr wurde sein schlechter Zustand erkannt.

Im Mai 2009 begannen unter der Leitung der beiden Frontpersonen Josef Handler und Josef Hölbling die Restaurierungsarbeiten. Von der Erneuerung der gesamten Bremsanlage, über die Abdichtung des beschädigten 2000 Liter Wassertanks bis hin zu sämtlichen Karosseriereparaturen und neuer Bereifung wurde der Steyr 480 runderneuert. Dabei wurde darauf geachtet, möglichst originale Ersatzteile zu verwenden. Was an Ersatzteilen nicht mehr nachbesorgt werden konnte, wurde mühevoll händisch nachproduziert. Über die Art und Weise, wie diese Ersatzteile beschafft wurden, könnte man Bücher schreiben. Auch einige Privatpersonen und Firmen waren daran beteiligt und haben alle Hebel in Bewegung gesetzt, um den Traum der Wimpassinger Florianis zu verwirklichen.

Nach 2364 Arbeitsstunden, die sich auf insgesamt 4 Jahre erstreckten, wurde aus dem alten verrosteten Fahrzeug, ein wahres Schmuckstück geschaffen. Diese Arbeitsstunden wurden fast zur Gänze von Josef Handler und Josef Hölbling aufgewendet.

Am vergangenen Samstag war es soweit. Die stolzen Wimpassinger Florianis konnten ihr „neues Fahrzeug“ präsentieren. Im Wimpassinger Feuerwehrhaus wurde zur Segnung des Steyr 480 geladen. 300 Besucher aus Nah und Fern, darunter zahlreiche Ehrengäste, kamen, um sich ein persönliches Bild des Oldtimers zu machen. Unter anderen folgten der Wimpassinger Bürgermeister Walter Jeitler, Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Josef Huber, Pfarrer Mag. Martin Leitner, die bisherigen Fahrzeugpatinnen, Vertreter der Wirtschaft, der Exekutive und Rettungsorganisationen, sowie zahlreiche Kameraden der benachbarten Feuerwehren und die Partnerfeuerwehr aus Kastengstatt (Tirol) der Einladung.

Pfarrer Mag. Martin Leitner segnete das Fahrzeug unter Beisein der Fahrzeugpatin Rosa Maierhofer, die schon im Jahr 1950, beim vorher erwähnten Bedford, Patin war. Frau Maierhofer war es ein persönliches Anliegen, der Freiwilligen Feuerwehr Wimpassing bei der Segnung ihres Oldtimers nochmals zur Verfügung zu stehen.

Kommandant Martin Atzler und sein Team sorgten für eine gemütliche Atmosphäre beim gesamten Festakt. Das gesamte Publikum und die Kameraden der Feuerwehr Wimpassing würdigten die Leistungen der Hobbyrestaurateure mit „Standing Ovationen“. Nach dem Festakt, der musikalisch vom Musikverein Wimpassing umrahmt wurde, lud die Feuerwehr Wimpassing mit einem Kulinarischen Schmankerl, ehe man den Abend gemütlich ausklingen ließ.

Fotos: Erich Kodym und Julia Millian – Text: Patrik Lechner und Julia Millian

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. ME: Spektakulärer Verkehrsunfall – B1 Blindenmarkt

Zu einem spektakulären Verkehrsunfall ist es am Freitagabend (06.11.2020) auf der B1 bei Blindenmarkt gekommen. ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen