Do. Feb 25th, 2021

Zu einem Zimmerbrand ist am Sonntag in Oedt/Wild gekommen. Das Schlafzimmer stand beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in Vollbrand. Eine 99-jährige Frau und ein 6 Monate altes Baby konnten gerettet werden. Die Dorfbevölkerung eilte sofort mit rund 20 Feuerlöschern zu Hilfe, konnte aber durch die enorme Rauchentwicklung nicht zum Brandherd. Mit schwerem Atemschutz wurde ein gezielter Löschangriff vorgenommen. Die Brandausbreitung konnte somit verhindert werden. Die 99-jährige Frau konnte das Wohnhaus auf Grund der sehr starken Rauchentwicklung nicht mehr verlassen und wurde durch ein Fenster gerettet. Sie wurde ins Landesklinikum Waldviertel Waidhofen/Thaya, das Baby zur Untersuchung ins Landesklinikum Zwettl gebracht. Im Zuge des Innenangriffs wurden 2 Schildkröten entdeckt und konnten noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Für ein Kameleon kam leider jede Hilfe zu spät. Um den Brandrauch aus dem Gebäude zu bekommen, kam ein Druckbelüftungsgerät zum Einsatz. Anschließend wurden die vom Brand betroffenen Einrichtungsgegenstände ins Freie gebracht und abgelöscht. Die eisigen Temperaturen erschwerten den Löscheinsatz. Durch einen Brandermittler der Polizei wurde ein defektes Heizgerät im Schlafzimmer festgestellt. Der Sachschaden ist enorm. Im Einsatz standen insgesamt 9 Feuerwehren mit 110 Mitglieder und 16 Fahrzeugen, sowie die Polizei und das Rote Kreuz Allentsteig und Horn.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: BFK WT[/box]