Fr. Jun 25th, 2021

Am Heiligen Abend wurde die FF Leobersdorf um 16:15 Uhr zu einem Containerbrand in einem Gewerbebetrieb in Leobersdorf alarmiert.

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges konnte der Einsatzleiter feststellen, dass es sich um einen Brand im Außenbereich neben dem Firmengebäude handelte. Ein, mit Elektroschrott befüllter, Container stand bereits in Vollbrand. Während sich ein Atemschutztrupp fertig ausrüstete, wurde eine Schaumleitung zum Brandobjekt gelegt und umgehend mit der Brandbekämpfung begonnen.

Zeitgleich wurde vom Tank Leobersdorf ein weiterer Atemschutztrupp bereitgestellt und eine zweite Löschleitung von der anderen Seite aufgebaut. Von dieser Seite wurde zuerst das angrenzende Objekt geschützt und in weiterer Folge mit einer Mittelschaumleitung die weitere Brandbekämpfung vorgenommen. Die Pumpe Leobersdorf leuchtete währenddessen die Einsatzstelle aus.

Vom Firmeninhaber wurde ein Mitarbeiter, welcher mit einem Wechselladerfahrzeug zur Firma kommen konnte, verständigt. Mit Hilfe von diesem konnte der Container aufgeladen werden und in einem sicheren Bereich entladen werden.

Der abgeladene Elektroschrott wurde von zwei Atemschutztrupps zerteilt und auf weitere Glutnester untersucht. Nach dem Ablöschen von immer wieder aufflackernden Flammen und Kontrolle mittels der Wärmebildkamera wurde das brennbare Gut mit einem Schaumteppich bedeckt.

Nach dem Einrücken und Aufrüsten der Fahrzeuge konnte dieser Einsatz um 18:15 Uhr beendet werden.

FF Leobersdorf: 3 Fahrzeuge mit 17 Mann
BSB Marcus Schwarz
Rettung: 1 Fahrzeug mit 3 Mann/Frau
Polizei: 2 Fahrzeuge mit 4 Mann/Frau

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Leobersdorf[/box]