Do. Apr 15th, 2021

Um 23:37 wurden die Feuerwehren Gloggnitz Stadt und BTF Huyck Wagner Austria zu einem Wohnungsbrand mit dem Meldebild B2 nach Gloggnitz in die Kreuzackergasse alarmiert. Bereits bei der Anfahrt rüstete sich ein Atemschutztrupp aus. Am Einsatzort angekommen bot sich folgende Lage: In einem Einfamilienhaus ist es zu einem Ofenbrand gekommen, wobei der Besitzer bereits vor Eintreffen der Feuerwehr den Brand mittels Pulverlöscher in der Entstehung niederschlug. Da der Wohnbereich dennoch stark verraucht war, mussten seitens der FF Gloggnitz Stadt mittels Überdruckbelüfter die Räumlichkeiten belüftet werden. Aufmerksam auf den Brand wurden die Besitzer glücklicherweise durch einen Rauchmelder, der sofort anschlug. Einsatzleiter Thomas Rauch (Kommandant der FF Gloggnitz Stadt) ist sich sicher, dass durch den Rauchmelder eine Katastrophe verhindert werden konnte, da die Besitzer rechtzeitig auf die Gefahr reagieren konnten. „Rauchmelder retten Leben“! Für wenig Geld an sein Leben denken! Weiters appelliert Rauch in geschlossenen Räumen auf einen Pulverlöscher zu verzichten und stattdessen einen Schaumlöscher zu verwenden.

[box type=“note“ style=“rounded“]Foto und Text: Einsatzdoku[/box]