Do. Jul 29th, 2021

Von einer Privatperson wurde die Freiwillige Feuerwehr Neustift an der Rosalia in Kenntnis gesetzt das ein Autobus beim Zurückschieben in eine Straße diese verfehlte und nun quer über die Fahrbahn steht und mit dem hinteren Teil über die Böschung ragte.

Nach Rücksprache mit der Landessicherheitszentrale Burgenland wurde um 17.47 Uhr die Sirene sowie eine SMS Alarmierung ausgelöst.  Nach  Erkundung  durch den Einsatzleiter OBI Michael Sauerzapf  wurde die FF Hochwolkersdorf  (NÖ) über die Bezirksalarmzentrale Wr. Neustadt nachalarmiert sowie das BFK Mattersburg  (OBR Binder, ABI Tiess) davon in Kenntnis  das die L 223 Einfahrt Kohlstatt für die Bergungsarbeiten gesperrt ist.

Grund für den Einsatz der Nachbarfeuerwehr aus NÖ war das man an der Einsatzstelle mit keinem Einsatzfahrzeug vorbeifahren konnte da der Autobus quer über die Straße stand.

Nachdem die Unfallstelle großräumig ausgeleuchtet wurde und die FF Hochwolkersdorf eingetroffen war wurde in Rücksprache mit dem Disponenten des Autobusunternehmens  mit der Bergung begonnen. Unter einscheren einer Umlenkrolle wurde der Bus mittels Seilwinde vorsichtig auf die Straße gezogen. Dieser konnte nach kurzer Begutachtung durch den Disponenten seine Fahrt selbstständig fortsetzen. Die L 223 war für die Dauer der Bergungsarbeiten gesperrt.  Einsatzende 19.35 Uhr.

Durch das gemeinsame Üben auch über  Landesgrenzen hinweg  (BGLD –NÖ) konnte die Bergung des Autobusses ohne Schwierigkeiten durchgeführt werden. Ein herzliches Dankeschön für die gute Zusammenarbeit  sowie Frohe Festtage und einen Guten Rutsch ins Jahr 2013 wünscht allen die Freiwillige  Feuerwehr Neustift an der Rosalia.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Neustift an der Rosalia[/box]