So. Mrz 7th, 2021

Früh beginnt das dritte Adventwochenende für die FF Fischamend. Am 15. Dezember 2012 wurden die Mitglieder um 7:00 Uhr morgens teilweise noch aus dem Schlaf gerissen. Auf der Bundesstraße 9 kam es zwischen Fischamend und dem Flughafen zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. Aus unbekannter Ursache kam der Lenker eines Citroen ins Schleudern und prallte anschließend zuerst in einen Mazda und in weiterer Folge gegen einen Audi. Erfreulicherweise überstanden alle Insassen diesen Unfall unverletzt. Die ausgerückten Mitglieder banden ausgelaufene Betriebsmittel, reinigten die Fahrbahn, stellten den Brandschutz sicher und bargen mit Unterstützung der FF Schwechat und ihrem Abschleppfahrzeug die drei fahruntüchtigen PKW und verbrachten diese von der Unfallstelle. Bei diesem Einsatz standen 15 Mitglieder mit vier Fahrzeugen rund zwei Stunden unter Einsatzleiter HBI Christian Pichler im Einsatz.

Um 13:44 Uhr die zweite Alarmierung des Tages – Verkehrsunfall auf der A4 Richtung Ungarn km 22, Bergung zweier PKW; lautete die Durchsage vom Disponenten der Abschnittsalarmzentrale Schwechat. Mit drei Fahrzeugen machen sich acht Mitglieder unter Einsatzleiter HBI Christian Pichler auf den Weg zur Unfallstelle. Angekommen wurden zwei schwer beschädigte Kraftfahrzeuge vorgefunden, einer am ersten, der zweite am zweiten Fahrstreifen. Die Batterien wurden von beiden Fahrzeugen abgeklemmt, die Fahrbahn von Wrackteilen gesäubert und die Wracks von der Unfallstelle entfernt. Um 15 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Exakt 21 Minuten nach der Meldung der Einsatzbereitschaft an die Abschnittsalarmzentrale Schwechat, ertönte die dritte und bislang letzte Alarmierung des Tages. Abermals ein Verkehrsunfall auf der Ostautobahn. Bei Baukilometer 17 kam es zu einem Auffahrunfall von zwei Fahrzeugen, wobei eine Fahrzeuginsassin unbestimmten Grades verletzt wurde und vom RK Bruck/Leitha ins Krankenkaus eingeliefert wurde. Die ausgerückten Mitglieder unterstützten die Rettung und bargen den verunfallten VW Passat und verbrachten ihn von der Einsatzstelle. Abermals unter Einsatzleiter HBI Christian Pichler waren drei Einsatzfahrzeuge und neun Mitglieder bis 16:20 Uhr.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Fischamend[/box]