Sa. Okt 16th, 2021

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hollabrunn und die Freiwillige Feuerwehr Mailberg wurden am 11. Dezember von der Landeswarnzentrale zu einer LKW-Bergung auf die Landesstraße L1010 Immendorf Richtung Mailberg (Bez. Hollabrunn) gerufen.  Ein Räumfahrzeug geriet mit den Rädern ins Straßenbankett und rutschte in den angenzenden Straßengraben. Da die Beschaffenheit des Unterbodens sehr aufgeweicht war, gab dieser nach und das Fahrzeug stürtzte in weiterer Folge um. Glücklicherweise blieben der Fahrer als auch der Beifahrer des etwa 24 Tonnen schweren Arbeitsgerätes unverletzt. Die Bergung des Räumfahrzeuges gestaltete sich für die Freiwilligen Helfer der Feuerwehren Hollabrunn und Mailberg aufgrund der schmalen Fahrbahnverhältnissen auf der Landesstraße 1010 als äußerst kompliziert. Mit Unterstützung der Seilwinde des Rüstfahrzeuges der Feuerwehr Hollabrunn sowie der Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges der Feuerwehr Mailberg gelang es den Freiwilligen Helfern das Räumfahrzeug mit dem  50 Tonnen Kranfahrzeug aus dem Straßengraben zu bergen. Ein angeforderter Tieflader verbrachte das schwere Gefährt schließlich an einen Abstellplatz. Nach etwa 8 Stunden rückten die Feuerwehren Hollabrunn und Mailberg wieder in deren Feuerwehrhäuser ein.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Hollabrunn[/box]