So. Feb 28th, 2021

Zu einem nächtlichen Großbrand ist es am heutigen Samstag auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Heiligenkreuz gekommen. Gegen 4:50 wurden die ersten Kräfte zum Brandeinsatz alarmiert. Bereits bei der Anfahrt war der Feuerschein von weiten sichtbar. Unverzüglich wurde von den ersteintreffenden Kräften auf Alarmstufe 3 (Schuppenbrand) erhöht. Da in der in Brand geratenen Scheune Wirtschaftsgeräte sowie Stroh gelagert waren, gestalteten sich die Löschmaßnahmen schwierig. Als weiteres Problem stellte sich der Wassermangel am Einsatzort dar. Insgesamt standen 11 Feuerwehren (7 FF Bez. BN / 4 FF Bez. MD) im Großeinsatz um den Brand zu bekämpfen. Durch den effizienten Einsatz konnte ein Übergreifen auf benachbarte Objekte verhindert werden. Die Scheune wurde jedoch ein Raub der Flammen. Zur Stunde (10:30) sind die Feuerwehren noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Die Brandursache ist noch unbekannt.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: Einsatzdoku[/box]