So. Jan 24th, 2021

Am 25.11.2012 wurde die Feuerwehr Steyregg um 16.41 Uhr per Alarmsirene zu einem Brand nach Plesching an der Donau gerufen. An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass direkt an der Donau eine provisorisch errichtete „Fischerhütte“ in Vollbrand stand. Der Brand wurde unter schweren Atemschutz gemeinsam mit der ebenfalls alarmierten Berufsfeuerwehr Linz unter Kontrolle gebracht. Da bekannt war, dass in diesem Unterstand auch des Öfteren Fischer nächtigen, blieb die Lage bis zum „Brand aus“ relativ angespannt. Nachdem der Brand soweit unter Kontrolle war und es sich herausstellte das kein Personenschaden vorlag, konnten die Kräfte der Linzer Berufsfeuerwehr wieder einrücken. Seitens der Feuerwehr Steyregg wurden die restlichen Glutnester noch abgelöscht um ein wiederaufflammen zu verhindern. Nachdem der Brand soweit abgelöscht war, wurde das Brandgut so gut wie möglich entfernt um etwaige weitere Glutnester zu finden. Wie es zu diesem Brand gekommen ist steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Nach getaner Arbeit waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr Steyregg um 18.21 Uhr wieder einsatzbereit im Feuerwehrhaus.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Steyregg[/box]