Mi. Okt 20th, 2021

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es in der Nacht auf Sonntag auf der B26, im Bereich „Spitzgraben“ in Höflein an der Hohen Wand gekommen. Aus noch unbekannter Ursache kam ein mit zwei Personen besetzter Pkw von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam in weiterer Folge in einem Entwässerungsgraben seitlich zu liegen.

 

Gegen 00:40 ging in der Bezirksalarmzentrale ein Notruf, über einen schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B26 ein. Unverzüglich wurde von BAZ Disponent Martin Krientsch die Feuerwehren Höflein an der Hohen Wand, Grünbach Schrattenbach und Willendorf, sowie die Polizei und das Rote Kreuz (1 NAW und 2 RTW) zum Unfallort entsandt. Von den ersteintreffenden Einsatzkräften konnte glücklicherweise rasch Entwarnung gegeben werden, keiner von den beiden Insassen war im Fahrzeug eingeklemmt. Eine Person wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades vom RTW in das Landesklinikum Thermenregion Neunkirchen gebracht. Nach der polizeilichen Freigabe wurde das Unfallwrack von der Feuerwehr mittels Seilwinde aus dem Graben geborgen und von der Einsatzstelle verbracht. Die B26 war für die Dauer des Einsatzes in diesem Bereich gesperrt.

 

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: Einsatzdoku[/box]