Fr. Jan 22nd, 2021

Ein Silobrand in einer Tischlerei in Krems hält seit Montag die Feuerwehr auf Trab. Der Silo wurde über Nacht mit Stickstoff geflutet, am Dienstag begann es aber erneut zu brennen. Zeugen berichteten von einem explosionsartigen Knall. Innerhalb weniger Augenblicke gingen am Dienstagmorgen zahlreiche Notrufe bei der Feuerwehr in Krems ein, die Anrufer meldeten einen „lauten Knall“, anschließend soll eine Stichflamme aus dem Dach des gemauerten Silos gefahren sein. Mithilfe der Drehleiter wurde zunächst die Lage erkundet. Um das Feuer zu löschen, soll nun das Brandgut aus dem Silo gesaugt und dann im Freien abgelöscht werden.

Bereits am Montagvormittag rückte die Freiwillige Feuerwehr zum ersten Mal in die Tischlerei in der Kremser Wienerstraße aus, Holzabfälle im Bereich einer Förderschnecke hatten zu brennen begonnen. Der Silo wurde über Nacht schließlich mit flüssigem Stickstoff geflutet, warum es dennoch wieder zu brennen begonnen hat, stand vorerst nicht fest.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos: Einsatzdoku – Text: ORF NÖ[/box]