Startseite / Diverses / Erste Abnahme „Ausbildungsprüfung Atemschutz“ im Bezirk Neunkirchen

Erste Abnahme „Ausbildungsprüfung Atemschutz“ im Bezirk Neunkirchen

Am Sonntag, dem 07. Oktober 2012, war es soweit. Der erste Atemschutztrupp im Bezirk Neunkirchen legte mit Unterstützung der Wr. Neustädter Bewerter, die Ausbildungsprüfung Atemschutz, beim Feuerwehrhaus Gloggnitz, positiv ab. Der zu prüfende Trupp setzte sich aus drei Atemschutzgeräteträgern und einem Gruppenkommandanten verschiedener Feuerwehrabschnitte und Feuerwehren aus dem Bezirk Neunkirchen zusammen. Vertreten waren die FF Höflein an der Hohen Wand, welche ihr LFA für die Prüfung zur Verfügung stellte, die FF St. Egyden/ Gerasdorf am Steinfeld (beide Abschnitt Ternitz), die FF Pitten (Abschnitt Neunkirchen) und die FF Wimpassing (Abschnitt Gloggnitz). Da der gesamte, zu prüfende Trupp, auch in die Ausbildung Atemschutz im Bezirk Neunkirchen involviert ist, wurde die Prüfung von den Bewertern des Bezirkes Wr. Neustadt abgenommen, um einer eventuellen Befangenheit der Neunkirchner Bewerter entgegenwirken zu können.

Die  Ausbildungsprüfung:

Mit dem Kommando „Aufsitzen!“ begann der erste Teil der Prüfung. In diesem musste sich der Atemschutztrupp einsatzbereit ausrüsten, Zusatzausrüstung aus verschiedenen Geräteräumen des LFA aufnehmen und einen Proberuf durchführen. Für diesen Teil der Prüfung standen dem Trupp 220 Sekunden zur Verfügung. Für den zweiten Teil, die Personensuche, hatte der Trupp nun 500 Sekunden zeit. Hier musste der Trupp einen Türcheck durchführen, im Schutz der selbigen in den verrauchten Raum vordringen, um nun eine vermisste Person mittels Wandtechnik zu suchen und im direkten Anschluss zu Retten. Erschwert wurde dies jedoch von zahlreichen Einrichtungsgegenständen und Gefahrengutbehältern, mit welchen richtig umgegangen werden musste.

Dritter Teil, Löschangriff über eine Hindernisstrecke. Hierfür standen 300 Sekunden zur Verfügung. Der Atemschutztrupp musste drei C-Schläuche ausrollen, diese zusammenkuppeln und an einen Verteiler ankuppeln, kontrollieren ob die Schlauchleitung bis zum Strahlrohr gefüllt bzw. luftfrei ist und nach einer Druckkontrolle die Hindernisstrecke in Angriff nehmen. Unter anderem musste ein Jugendtunnel durchquert und einige Hindernisse, mit gegenseitiger Unterstützung, überwunden werden. Nach 30 Metern und dem Kommando „Wasser halt!“, war auch dieser Teil geschafft.

Vierter und letzter Teil, Station Geräteversorgung. Innerhalb von 500 Sekunden, mussten die Atemschutzmasken und die Pressluftatmer abgelegt, die Atemluftflaschen getauscht und eine Hochdruckdichtprüfung durchgeführt werden. Nach diesen vier Stationen wurden die benötigten Ausrüstungsgegenstände wieder im LFA verstaut und dem zu prüfenden Trupp konnten die Abzeichen für die erfolgreich abgelegte Ausbildungsprüfung überreicht werden. Auf diesem weg möchte sich das Ausbildungsteam des Bezirks Neunkirchen nochmals recht herzlich bei den Bewertern des Bezirks Wr. Neustadt für die Abnahme der Ausbildungsprüfung und bei der FF Gloggnitz für das zur Verfügung stellen der benötigten Räumlichkeiten bedanken!

Fotos: Einsatzdoku / Text: Lukas Lechner

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. AM: Wohnungsbrand in Amstetten

Kurz vor 19 Uhr wurden die Feuerwehren Amstetten und Preinsbach zu einem Wohnungsbrand nach Amstetten ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen