So. Mai 9th, 2021
Um 07:43 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Pöllau mittels Stiller-Alarmierung zu einer Fahrzeugbergung am Pöllauberg gerufen. Schon bei der Anfahrt wurde Aufgrund der Meldung von Florian Hartberg vermutet, dass es sich hierbei um einen tragischen Einsatz handeln wird. Seit vier Tagen wurde bereits ein älterer Herr aus Bad Waltersdorf vermisst, schon mehrmals wurde der Masenberg von Polizeihubschraubern umflogen, da der Verdacht bestand, dass der Mann auf dem Richtung Masenberg verunglückt sein könnte. Schließlich stellte sich heraus, dass der Mann in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abkam und eine Böschung hinabstürzte, wo das Fahrzeug dann etwa nach 200 Meter zum Stillstand kam, der Lenker konnte leider nur noch tot aufgefunden werden.  Die Bergung des Verunglückten erwies sich als äußerst schwierig. Aufgrund des steilen Geländes konnten sich vorerst nur die Menschenretter der FF Pöllau in den tiefen Graben hinabseilen und einen gesicherten Abstieg errichten. Der Verstorbene wurde mittels Korbtrage aus der Tiefe geborgen und dem Bestatter übergeben. Anschließend wurde der PKW mit Hilfe eines Traktors aus dem Graben gezogen und gesichert abgestellt.

Eingesetzt waren:

FF Pöllau mit 5 Fahrzeugen und 24 Mann
Polizei Pöllau
Polizei Bad Waltersdorf
Rotes Kreuz Pöllau
Bestattungsunternehmen Polzhofer
[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Pöllau[/box]