Sa. Mai 15th, 2021

Am 05. Oktober 2012 um 21:39 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwehren Aschenberg, Kössldorf, Rain und St. Roman zu einem Wohnhausbrand in die Ortschaft Höll, Gemeinde St. Roman alarmiert. Ein Anrainer bemerkte die Flammen, welche bereits aus der Nachbarsgarage schlugen und löste sogleich Alarm aus.  Schon aus der Ferne war enorme Rauchentwicklung für Einsatzleiter HBI Höller Johann zu sehen und so wurde nach Eintreffen am Einsatzort sofort mit den Löscharbeiten begonnen sowie eine Löschwasserversorgung aufgebaut.  Nachdem noch eine Person im Wohnhaus vermisste wurde, verschaffte man sich durch ein Fenster Zutritt ins Wohnhaus und rettete die Person aus dem bereits stark verrauchten Obergeschoss. Unter Einsatz von umluftunabhängigen Atemschutz und zwei Hochleistungslüftern konnte der Brand rasch gelöscht werden. Eine besondere Gefahr stellte eine Gasflasche in der Garage dar. Diese konnte nach Kühlung jedoch rasch ins Freie gebracht werden. Zur Nachkontrolle wurde die Wärmebildkamera der Feuerwehr St. Ägidi angefordert und die letzten Glutnester wurden abgelöscht. Am Wohnhaus entstand hoher Sachschaden. Brandermittlungen wurden durch die Polizei aufgenommen. Insgesamt standen 5 Feuerwehren mit 8 Fahrzeugen und 80 Kameraden sowie Rettung und Polizei für ca. 2 Stunden im Einsatz.  Um ein wiederentfachen des Feuers zu vermeiden, wird derzeit durch die Feuerwehr Aschenberg Brandwache gehalten.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: BFK Schärding[/box]