So. Mrz 7th, 2021

Durch den SMS-Alarm und das schrillen der Pager wurden die Kameraden eine halbe Stunde nach Mitternacht am 03.10.2012 zu einer Fahrzeugbergung (T1) auf die B21 nach der Kläranlage Ortmann gerufen. Ein Lenker kam mit seinem Toyota von der Bundesstraße ab und stieß gegen einen Wildzaun. Zwischen Wildzaun und auf einem Begrenzungspfahl hängend kam das Fahrzeug zum Stillstand. Die zufällig vorbeifahrenden Kräfte des Roten Kreuzes verständigten die weiteren Blaulichtorganisationen. Der Fahrer wurde für weitere Untersuchungen in das Landesklinikum Wr. Neustadt verbracht. Das Fahrzeug wurde von den Kameraden wieder auf die Räder gestellt und verkehrssicher abgestellt, anschließend wurde die Straße gereinigt. Nach 50 min. konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Im Einsatz:

RLFA 2000 und Abschleppachse, 6 Mann
PI Pernitz, 2 Mann
RK Pernitz, 2 Mann

[box type=“note“ style=“rounded“]Bericht und Fotos: VM Lukas Brodtrager – FF Pernitz[/box]