Do. Jun 24th, 2021

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es in der Nacht auf Freitag auf der A2, Fahrtrichtung Graz zwischen Wiener Neustadt und dem Knoten Seebenstein gekommen. Höhe Waldschule kam ein 26 jähriger Lenker aus der Steiermark von der Fahrbahn ab, rammte frontal mehrere Bäume und kam im Graben, abseits der Fahrbahn zum Stillstand. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte staunten nicht schlecht, als der Lenker völlig unverletzt auf die Helfer wartete. Durch die Wucht des Aufpralls wurden mehrere Bäume einfach umgerissen. Um das Fahrzeug zu bergen, musste es die alarmierte FF Wiener Neustadt erst mittels Motorsägen von Sträuchern und kleineren Bäumen freischneiden. Im Anschluss wurde es mittels Seilwinde aus dem Graben gezogen und von einem privaten Abschleppdienst von der Unfallstelle verbracht.

Eines sind sich die Einsatzkräfte sicher: Hätte sich der Lenker nicht selbst unverletzt aus dem Wrack befreien können, hätte man das Unfallfahrzeug vermutlich erst einige Stunden später entdeckt, da es von der Fahrbahn kaum sichtbar war. Im heurigen Jahr kamen in diesem Bereich bei zwei ähnlichen Verkehrsunfällen bereits zwei Menschen ums Leben. Damals wurden die Unfallfahrzeuge einige Zeit später zwischen Bäume und Sträucher gefunden.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: Einsatzdoku[/box]