Mo. Nov 29th, 2021

LKW Lenker verliert die Herrschaft über sein beladenes Schwerfahrzeug bei der Talfahrt! Ein aus Litauen stammender Berufskraftfahrer war am Dienstag 25.09.2012, um 09.20 Uhr mit seinem LKW samt Anhänger auf der Talfahrt der Packautobahn unterwegs. Im Bereich von Unterwald (Gemeindegebiet Ligist) verlor der Lenker die Herrschaft über sein mit Elektrogeräten beladenem Schwerfahrzeug. Er rammte auf einer Länge von mehreren Hunderten Metern die rechte Leitschiene und sämtliche Abgrenzungen. Schließlich überschlug sich das Schwerfahrzeug genau in der Einfahrt zum Gegenverkehrsbereich eines Baustellenabschnittes. Der LKW lag quer über die ganze Fahrbahn und der Anhänger kam im Straßengraben zu liegen. Glück im Unglück: Alle Fahrzeuge im Gegenverkehrsbereich schafften es, noch rechtzeitig an zu halten, somit konnten katastrophale Unfallfolgen verhindert werden. Auch der LKW-Lenker konnte unverletzt aus dem total zertrümmerten Fahrzeug gerettet werden. Laut Auskunft der Exekutive vor Ort, hat der LKW-Lenker den Alkoholholtest verweigert. Beim LKW floss der gesamt Dieseltank aus. Durch das rasche, fachgerechte Handeln der Feuerwehr konnte der Treibstoff gebunden werden – somit konnten folgenschwere Umweltgefahren verhindert werden. Aufgrund der intensiven Aufräumungsarbeiten und der totalen Blockade der Autobahn, musste die A2 zwischen Steinberg und Modriach in beiden Fahrtrichtungen (Fahrtrichtung Klagenfurt und Wien) für einige Stunden gesperrt werden.

Eingesetzt waren:

  • RLF und MTF (mit Ölschadensanhänger) Steinberg mit insgesamt 8 Mann
  • KRF-S und KRFS-Tunnel Mooskirchen mit insgesamt 7 Mann
  • SRF und KLF  (mit Ölschadensanhänger) Ligist mit insgesamt 12 Mann
  • Rotes Kreuz + Rettungshubschrauber
  • Autobahnpolizei
  • ASFINAG
  • Abschleppdienst

    [box type=“note“ style=“rounded“]
    Fotos und Text: FF Mooskirchen[/box]