Mi. Apr 14th, 2021

„Verkehrsunfall mit einem Schulbus, zwei PKWs und einem Traktor, schreiende Schulkinder, hysterische Mütter, Bus auf Seite liegend, Rauchschwaden, viele Schwerverletzte und etliche Personen ohne Regung“, so lautete das
Übungsszenario am Samstag, den 22.09.2012 in Klingenbach. Zur Bewältigung dieses Unglücks rückten seitens der Feuerwehr die Wehren Klingenbach, Zagersdorf und Siegendorf mit insgesamt 55 Kameraden aus. Seitens des Roten Kreuz wurde einburgenlandweiter Katastropheneinsatz mit Teilnehmern aus fast allen Bezirken gestartet. Schlussendlich waren 60 Rot Kreuz-Mitarbeiter (Notärzte, Sanitäter, Notarzthubschrauber, Hundestaffel, …) an der Unglücksstelle. Die Einsatzkräfte hatten schnell die Lage unter Übung Verkehrsunfall Schulbus Seite 2 von 2 Kontrolle und konnten innerhalb von kürzester Zeit alle Verunfallten aus den Fahrzeugen retten und versorgen. Nach ca. 2 Stunden war die Übung beendet und danach fand im Feuerwehrhaus eine Übungsnachbesprechung und ein gemeinsames Mittagessen statt.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Klingenbach[/box]