Do. Aug 5th, 2021

Eine nicht alltägliche Übung wurde am Freitag den 14. September von den Gruppen bzw. Trupps der „Menschenrettung und Absturzsicherung“ kurz MR-AS des Abschnittes „Oberes Stainztal“ durchgeführt.

Der Übungsleiter und Abschnittsbeauftragter für MR-AS, OLM d. F. Norbert Harb, arbeitete eine nicht alltägliche technische Übung aus. Übungsannahme war eine Menschenrettung von einem Turmdrehkran in ca. 22m Höhe, auf der Baustelle der neuen Sportplatzanlage in Stainz. Das Übungsszenario gab vor, dass der Kranführer kollabiert ist und bewusstlos in der Krankabine liegt, ein weiterer Mitarbeiter nach Kontrollarbeiten in der Mitte des Auslegers jetzt weder vor noch zurück kann. Der Turmdrehkran steht – laut Szenario – auf einem unwegsamen Baustellenareal. Ein Hubrettungsfahrzeug kann auf Grund der örtlichen Gegebenheiten nicht in Stellung gebracht werden. Für eine patientengerechte Rettung blieb also nur der zügige Aufstieg über die Leiter des Turmdrehkranes bis zur Kabine und eine Traversierung des Auslegers bis zum zweiten Patienten. Die aufsteigenden Einsatzkräfte, es wurde hierbei sehr großer Wert auf die mehrfache Sicherung gelegt, rüsteten sich mit dem wichtigsten Equipment für diesen Einsatz aus. Erst dann konnte mit der Rettung des Kranführers aus der Kabine begonnen werden. Am Boden wurde er sofort dem Roten Kreuz Team zur Versorgung übergeben.

Auf dem Kranausleger wurde der Vorstieg mit mehrfacher Sicherung zum zweiten Bauarbeiter beübt. Das Übungsziel „Aufstieg und Erreichung des Bauarbeiters“ wurde somit problemlos erreicht. Zum Schluss konnten die Teilnehmer sich aus 22 Metern Höhe vom Kranausleger abseilen lassen. Noch vor Ort wurde die Übungsnachbesprechung durchgeführt und die wichtigsten Punkte noch einmal besprochen, im Anschluss wurden alle zu einer Stärkung ins Rüsthaus Stainz eingeladen. Ein großer Dank geht an die Firma Hallenbau Planungs- und Ausführungs GmbH, für den zur Verfügung gestellten Turmdrehkran, besonders Herrn Herbert Ruhri (Geschäftsführender Gesellschafter) und Herrn Robert Mausser (Lagerplatz, Fuhrparkleitung) von der Firma Hallenbau. Neben 10 Kameraden der Feuerwehr Stainz sowie 2 Mann vom Roten Kreuz, nahmen auch je vier Kameraden der Feuerwehren Wald b. Stainz, Pirkhof und St. Stefan ob Stainz an der Ausbildung teil. Abschnittsbrandinspektor Stephan Oswald informierte sich vor Ort über die laufende Ausbildung.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: BFV DL[/box]