Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. Neunkirchen: Unwetter fordert zahlreiche Feuerwehren im Bezirk!

NÖ/ Bez. Neunkirchen: Unwetter fordert zahlreiche Feuerwehren im Bezirk!

Am Mittwochabend ist über den Bezirk Neunkirchen ein heftiges Gewitter mit Sturmböen, Hagel und Starkregen begleitet von zahlreichen Blitzen gezogen. Die ersten Feuerwehren wurden im Raum Gloggnitz alarmiert. Hier galt es Sturmschäden zu beseitigen, sowie Auspumparbeiten durchzuführen. Im Bereich Neunkirchen Stadt und Umgebung wurden zahlreiche Bäume geknickt. In Breitenau blockierten mehrere Bäume Strassen. In Neunkirchen Stadt war die Tennishalle betroffen. Hier drang Wasser durch den Dachbereich ein und setzte den Keller unter Wasser. Weiters gab es in Teilen von Neunkirchen Stadt einen 45 minütigen Stromausfall. In Aspang Markt schlug ein Blitz in einen Dachstuhl ein. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr und der frühzeitigen Erkennung konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Die Einsatztätigkeiten beschränkten sich größten Teils auf Sturmschäden beseitigen, Auspumparbeiten, Entfernen von Plakatwänden und Sicherungsarbeiten. Im Bezirk Neunkirchen standen insgesamt 13 Feuerwehren bei 20 Schadensstellen mit 250 Mitgliedern im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Fotos und Text: Einsatzdoku

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. AM: Wohnungsbrand in Amstetten

Kurz vor 19 Uhr wurden die Feuerwehren Amstetten und Preinsbach zu einem Wohnungsbrand nach Amstetten ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen