Fr. Apr 16th, 2021

Der 3fache Paris-Dakar-Sieger und amtierende Weltmeister der Motorrad-Ralley Marc Coma aus Spanien war im Kaolinwerk 2012. Als Überraschungsgast startete er heuer in der Eliteklasse. Am Samstag lieferte er sich Vorjahressieger Rudi Pöschl und Thomas Hostinsky ein heißes Rennen. Doch wie auch im letzten Jahr  hatte keiner der Profis eine Chance gegen Rudi Pöschl und so holte der sich nicht nur den Sieg in der Kaolinwerk-Elite-Klasse, sondern auch den Gesamtsieg des Samstagsrennen. Zum ersten Mal musste heuer ein Starterlimit eingefügt werden und so kämpften ca. 900 Fahrer aus 10 Nationen um die begehrten Trophäen und zeigten den zahlreichen Zuschauern drei spannende Rennen in einzigartiger Kulisse. Das Wetter hat gehalten und zum Glück waren nur wenige leichte Unfälle zu verzeichnen. Das Organisationsteam, allen voran Obmann Bernhard Spitzer,  hat auch in Sachen Sicherheit für die Fahrer einiges geleistet. Ein neues Sicherheitssystem wurde eingeführt und zahlreiche Securitys waren im Einsatz, um Motorraddiebstähle zu verhindern und die Rechnung ging auf. Fahrern und Zuschauern wurde wieder ein tolles Rennwochenende geboten.

Weiters stand heuer das Kaolinwerk auch für den guten Zweck. Obmann Bernhard Spitzer konnte im Namen seines gesamten Teams der Leiterein der Landessonderschule Waldschule für Körper und Schwerstbehinderte Kinder einen Speziellen mobilen Rollstuhl (Steh und Gehhilfe) übergeben. Bei dieser Spezialanfertigung haben gehbehinderte Menschen die Möglichkeit sich in stehender Position mit dem Rollstuhl zu bewegen.

 

 

Statistik:

Samstag ca. 600 Fahrer
Sonntag ca. 250 Fahrer
10 Nationen
weiteste Anreise: Angel Fernández aus Venezuela