Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. Amstetten: Fahrzeugüberschlag endet tödlich!

NÖ/ Bez. Amstetten: Fahrzeugüberschlag endet tödlich!

Am 05.08.2012 um 05:25 Uhr wurden die Feuerwehren Weistrach und Rohrbach mittels Sirene, Pager und SMS Alarmierung zu einer Menschenrettung auf die LH 85 KM 19,5 Kreisverkehr Weistrach gerufen. Unverzüglich rückte das RLFA 2000 mit dem hydraulischen Rettungssatz zum Einsatz aus. Ein Rot Kreuzteam war bereits an der Unfallstelle und übernahm die Erstversorgung der unter dem Fahrzeug eingeklemmten Person.

Ein 24-jähriger Mann lenkte seinen PKW im Ortsgebiet von Weistrach, von St.Peter/Au kommend in Fahrtrichtung Haag wo er aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam und sich in weiterer Folge überschlug. Aufgrund des Fahrzeugüberschlages wurde der Fahrer aus dem PKW geschleudert und dabei teilweiße unter dem auf der Fahrerseite liegenden Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr Weistrach führte unverzüglich die Menschenrettung mit dem hydraulischen Rettungssatz durch. Zeitgleich wurde ein dreifacher Brandschutz errichtet (Wasser, Pulver, Schaum). Nachdem das Fahrzeug mit dem hydraulischen Rettungszylinder aufgehoben wurde konnte der Verletzte hervorgezogen werden. Der anwesende Notarzt aus Steyr übernahm die weitere Versorgung des Verletzten.

Da die Menschenrettung bereits erfolgreich durchgeführt wurde konnte die eingetroffene FF Rohrbach wieder einrücken. Die Feuerwehr sicherte das Unfallfahrzeug und errichtete mittels Planen einen Sichtschutz da bereits Schaulustige vor Ort waren. Weiters unterstütze die Feuerwehr die Rettungskräfte. Nachdem der Patient abtransportiert und der Unfallort von der Polizei freigegeben wurde konnte mit den Aufräumarbeiten begonnen werden.

Mit dem Feuerwehrstapler wurde das völlig deformierte Fahrzeug angehoben und abtransportiert. Dabei zeigte sich die Effizienz des Staplers, da durch das einfache anheben und abtransportieren die Einsatzdauer erheblich verkürzt werden konnte. Die ausgelaufenen Betriebsmittel wurden mittels Bindemittel gebunden. Die verstreuten Fahrzeugteile wurden von der Böschung und der Straße entfernt. Danach wurde mit dem Hochdruckrohr die Straße gereinigt. Zeitgleich wurden die Tafeln “ Achtung Ölspur“ aufgestellt. Um 07:00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Im Einsatz standen: FF Weistrach mit 4 Fahrzeugen und 21 Mann, FF Rohrbach mit 2 Fahrzeugen und 20 Mann, Polizei St.Peter/Au mit 1 Fahrzeug und 2 Beamten, Rotes Kreuz mit 1 Fahrzeug und 2 Sanitäter, Notarzteinsatzfahrzeug aus Steyr

Fotos und Text: FF Weistrach

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. ME: Tierrettung in Melk

Zu einer Tierrettung wurde die FF Melk am Freitagnachmittag ins Stadtgebiet alarmiert. Passanten meldeten zwei ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen