Do. Feb 25th, 2021

Zum Brand einer Strohpresse auf einem Feld wurde die Feuerwehr Suben am Donnerstag, 2. August um 21.59 Uhr in die Ortschaft Etzelshofen alarmiert. Auf Grund des Flammenscheins wurde noch während der Anfahrt als Unterstützung die Feuerwehr St. Marienkirchen verständigt. Was Einsatzleiter Harald Lechner nicht wusste: Eines seiner Jungfeuerwehrmitglieder, welches zufällig an der Brandstelle vorbeikam, packte seine in der Jugendgruppe erfahrene Kenntnis aus und verhinderte – gemeinsam mit seinem Freund Lukas – mit einem Feuerlöscher die Brandausbreitung. Jungfeuerwehrmitglied Martin ist bereits mehrere Jahre in der Jugendgruppe der FF Suben und konnte das Erlernte bei diesem Notfall professionell in der Praxis umsetzen. Die beiden Feuerwehren Suben und St. Marienkirchen löschten mit mehreren Rohren unter Atemschutz den Brand ab, welcher auf die Ausbruchsstelle in der Strohpresse beschränkt blieb. Zur Kontrolle und Suche nach Glutnestern wurde auch eine Wärmebildkamera eingesetzt. Der Traktorfahrer verletzte sich bei den Löscharbeiten leicht und musste vom Roten Kreuz in ein Krankenhaus transportiert werden. „Ich bin stolz auf Martin, er hat – gemeinsam mit seinem Freund –  erheblichen Schaden durch das rasche Einschreiten verhindert und alles, was wir ihm in der Jugendarbeit vermittelt haben angewandt“, freut sich Kommandant und Einsatzleiter Harald Lechner. Die Feuerwehren konnten nach ca. einer Stunde wieder einrücken.

[box type=“note“ style=“rounded“]Text und Fotos: BFKDO Schärding[/box]