Startseite / Einsatz / STMK/ Bez. Leoben: Verkehrsunfall und Unwettereinsätze

STMK/ Bez. Leoben: Verkehrsunfall und Unwettereinsätze

Am 21.07.2012 um 20:31 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß zu einer Überflutung in der Hans Kudlich Straße 16 alarmiert. Beim Ausrücken zur Einsatzstelle wurden die beiden Feuerwehren von der Bezirksfunkleitstelle Florian Leoben über einen weiteren Einsatz „Verkehrsunfall auf der S6 Fahrtrichtung Bruck zwischen Auffahrt Leoben Ost und West“ gerufen. Um beide Einsätze parallel abzuwickeln wurden die Einsatzkräfte aufgeteilt. Auf der S6 überschlug sich ein Fahrzeug und kam auf dem Dach zu liegen. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte an der Unfallstelle setzten unverzüglich die Meldung ab, dass keine Person im Fahrzeug eingeklemmt war. Sofort nach dem  Eintreffen wurde der Brandschutz aufgebaut und parallel die Unfallstelle abgesichert. Die verletzte Person wurde vom anwesenden Notarzt versorgt. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Fahrbahn soweit freigemacht, dass ein Fahrstreifen freigegeben werden konnte. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die dort eingesetzten Einsatzkräfte vorerst in die Feuerwehrhäuser ein.

In der Hans Kudlich Straße wurde das betroffene Objekt mittels Sandsäcken vor der Überflutung durch die hochwasserführende Mur geschützt. In der Zwischenzeit wurden weitere Einsätze in der Hans von der Sann Gasse „Mur über Ufer getreten“, Lendgasse „Mur droht über Ufer zu treten, PKW gefährdet, Robert Koch Gasse „Bergung Baum“, Groß Gößgraben „Bergung PKW“ und Kontrolle in regelmäßigen Zeitabständen der Pegelstände der Mur abgearbeitet.

Dies waren jedoch nicht die einzigen Einsätze an diesem Tag. So wurden bereits am Vormittag noralgische Punkte im Stadtgebiet wie Brücken, Wege entlang der Mur kontrolliert. Am Nachmittag führten die Einsatzkräfte eine Wohnungsöffnung durch. Auf Grund der Meldung „Person in der Mur“ wurden Brücken im Stadtgebiet besetzt, dieser Einsatz konnte zum Glück nach kurzer Zeit beendet werden. Nach der letzten Kontrollfahrt der noralgischen Punkte und Pegelstände der Mur rückten die Einsatzkräfte am 22.07.2012 um 01:45 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

Fotos und Text: FF Leoben Stadt

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. NK: Schwerer Verkehrsunfall in Enzenreith

Bericht der Landespolizeidirektion NÖ: Ein 84-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen lenkte am 20. September 2020, ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen