Fr. Sep 24th, 2021

Die mit einer Kaltfront kommenden prognostizierten schweren Unwetter blieben zum Glück aus. Der Bezirk Neunkirchen kam trotz lokaler Unwettereinsätze mit einem blauen Auge davon. In Hoffeld im Raum Aspang wurde ein Baum geknickt, der in weiterer Folge einen Zaun durchschlug. In Feistritz konnte im Bereich Koglweg die Kanalisation die enormen Regenwassermengen kurzfristig nicht mehr aufnehmen. Die Strasse wurde teilweise geringfügig überflutet. Auch in den Bezirken Wiener Neustadt und Baden kam es zu  einigen Feuerwehreinsätzen nach Starkregen, Sturm und kleinkörnigen Hagel.

In Traiskirchen hat das Gewitter sogar ein Todesopfer gefordert. Der Mann dürfte auf einem Güterweg in der Nähe der Südautobahn (A2) joggen gewesen sein, als ein starkes Gewitter über den Raum Traiskirchen zog. Der Güterweg führt von Trumau über die Autobahn nach Traiskirchen. Ein Pkw-Lenker dürfte von der A2 aus den Blitzschlag beobachtet und die Einsatzkräfte gerufen haben. Ein Notarzt, die Feuerwehr und die Polizei rückten aus. Sie konnten für den Mann aber nichts mehr tun. Die genaue Todesursache steht laut Polizei noch nicht fest. Die meisten Todesfälle durch Blitzschlag entstehen durch sofortigen Atem- und Kreislaufstillstand, den der Blitz auslöst.

Update: 23:30 Uhr

Gegen 21 Uhr meldete ein Passant einen umgestürzten Baum in der Pitten, im Bereich Warth. Um einen Anstieg der Pitten zu verhindern wurde der Baum von den Feuerwehren Warth und Scheiblingkirchen mittels Seilwinde aus der Pitten gezogen und in weiterer Folge gesichert abgelegt, sodass keine Gefahr mehr bestand. Der Einsatz konnte nach rund zwei Stunden beendet werden.

Fotos: Lechner Patrik – Thomas Lenger – FF Pusterhofer – Antosik Alexander