Fr. Sep 24th, 2021

Ein 36-Tonnen Kran wollte am Vormittag des 19. Juli 2012 in Mitterndorf über einen Feldweg zu einer Baustelle zufahren. Der Kranwagen kam dabei zu weit nach links und sank in einem angrenzenden Feld ein. Es bestand die Gefahr, dass der Kranwagen umstürzt.

Da der Kranwagenfahrer das Fahrzeug nicht mehr zurück auf den Feldweg lenken konnte, mussten die Feuerwehren Mitterndorf und Ebreichsdorf anrücken um das tonnen-schwere Fahrzeug zu bergen. Nach einer Stunde konnte der Kranwagen seine Fahrt wieder fortsetzten.

[box type=“note“ style=“rounded“]Text und Foto: Thomas Lenger[/box]