So. Apr 11th, 2021

Zu einem Schadstoffeinsatz mussten am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr die Florianis der FF Berndorf ausrücken. Ein Lkw Lenker übersah einen betonierten Stein-Poller und beschädigte sich dabei den Dieseltank, der mit ca. 250 Liter Diesel befüllt war. Geistesgegenwärtig schob der Lenker sein Schwerfahrzeug zurück, da der Lkw anfangs über einem Kanaldeckel stand. Weiters versuchte er das Leck bis zum Eintreffen der FF Berndorf provisorisch abzudichten um den Austritt geringer zu halten, was nur teilweise gelang. Beim Eintreffen der FF Berndorf entschied der Einsatzleiter sofort den Schadstoffzug der FF Hirtenberg nachzualarmieren. Weiters wurde unverzüglich Ölbindemittel in den Regenwasserkanal eingebracht, der in die Triesting führt. Durch den raschen und effizienten Einsatz konnte verhindert werden, dass der ausgelaufene Diesel in die Triesting gelangt. Seitens des Schadstoffzuges der FF Hirtenberg wurde der noch im Tank befindliche Diesel abgepumt, um ein weiters austreten zu unterbinden. Der bis dahin ausgetretene Diesel wurde mittels Ölbindemittel gebunden. Weiters wurde eine privat Firma hinzugezogen, die den Dieselfilm im Regenwasserkanal abgesaugt, bzw. abgepumpt hat. Ca. 70 Liter Diesel sind ausgelaufen, die in weiterer Folge von den Florianis gebunden wurden. Durch den professionellen Einsatz der beiden Feuerwehren konnte ein größerer Schaden verhindert werden.

Es standen zwei Feuerwehren mit 4 Fahrzeugen und 12 Mann im Einsatz.

 

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: Einsatzdoku  [/box]