Di. Mrz 9th, 2021

Zum dritten schweren Verkehrsunfall innerhalb von zwei Stunden ist es am Donnerstagnachmittag gegen 17:30 im südlichen Niederösterreich gekommen. Im Gemeindegebiet von  Gloggnitz Aue kam es aus noch unbekannter Ursache zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Anrainer die den Verkehrsunfall wahrgenommen hatten, eilten zur Unfallstelle und leisteten Erste Hilfe. Durch die Wucht des Anpralls erlitt der Motorradlenker lebensgefährliche Verletzungen. Nach der Stabilisierung vor Ort, wurde er mit dem Notarzthubschrauber C16 ins Krankenhaus geflogen. Nach der polizeilichen Freigabe wurde die Unfallstelle von der alarmierten FF Gloggnitz Aue geräumt.
Bericht der SID Niederösterreich:

Am 28.06.2012, gegen 17:25 Uhr lenkte ein 31jähriger Mann seinen Pkw, auf der L4168 von Aue, Gemeinde Gloggnitz, kommend in Richtung Schottwien. Unmittelbar nach einem Fahrbahnteiler setzte der PKW Lenker zum Überholen eines vor ihm fahrenden Fahrzeuges an wobei er einen ihm entgegenkommenden 62jähriger Motorradlenker übersah. Trotz Notbremsung konnte der Pkw Lenker sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig anhalten wodurch es zum Frontalzusammenstoß mit dem Motorrad kam. Der Motorradlenker wurde über die Motorhaube des Pkw auf die Windschutzscheibe und weiter auf die Fahrbahn geschleudert.
Der Motorradlenker erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen und wurde nach Erstversorgung durch die Rettung mittels Notarzthubschrauber Christophorus 3 in das Landesklinikum Wr. Neustadt verbracht.
An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos: Einsatzdoku[/box]