Startseite / Diverses / NÖ/ Bez. Baden: Feuerwehrmänner stoppen Einbrecher!

NÖ/ Bez. Baden: Feuerwehrmänner stoppen Einbrecher!

Text der SID NOE

Am 12.06.2012, um 19.20 Uhr, rief ein Feuerwehrmann der FF Baden Weikersdorf bei der Stadtpolizei Baden an. Er teilte mit, dass soeben auf dem Parkplatz gegenüber der Feuerwehr in der Helenenstraße zwei Ausländer versucht haben, einen Pkw. aufzubrechen und die Verdächtigen von zwei Feuerwehrkameraden in Richtung Strandbad verfolgt werden. Bei der sofortigen Intervention nahmen die Polizeibeamten den Anrufer im Funkwagen mit und die Verdächtigen konnten nach kurzer Flucht in der Helenenstraße angehalten und vorläufig festgenommen werden.

Kurz darauf kamen auch die beiden Feuerwehrmänner zum Anhalteort und die Männer konnten eindeutig wiedererkannt werden. Die Feuerwehrmänner hatten auch das Tatwerkzeug mitgebracht, das die Flüchtenden kurz vor der Anhaltung weggeworfen hatten: Einen Ziegelstein, der in einen Socken gewickelt war. Bei den Angehaltenen handelte es sich um den 24-jährigen Karim M. (kein aufrechter Wohnsitz im Bundesgebiet) und den 29-jährigen Walid S. aus Traiskirchen.

Am Tatort konnte ein Pkw. der Marke Mini vorgefunden werden, dessen hintere Seitenscheibe deutliche Spuren des Einbruchsversuches aufwies. Die Scheibe war beschädigt und wies Abriebspuren von dem Ziegelstein auf. Am Rücksitz des Fahrzeuges lag deutlich sichtbar eine Herrenhandtasche, die offensichtlich das Interesse der Verdächtigen geweckt hatte. Sie gelangten jedoch nicht ins Wageninnere,
bzw. ergriffen vor der Tatvollendung die Flucht. Bei der Einvernahme gaben die beiden Festgenommenen an, dass sie nur Unfug treiben wollten und mit dem Ziegelstein herumwarfen. Dabei sei zufällig die Seitenscheibe des Minis getroffen worden. Der Besitzer des beschädigten Pkws wurde von dem Vorfall verständigt. Er gab an, dass er sein Fahrzeug nur für 10 Minuten am Parkplatz abgestellt hatte und deshalb die Handtasche im Wagen liegen ließ. Über Weisung der Staatsanwaltschaft wurde die Anzeige auf freiem Fuß angeordnet. Da gegen Karim M. ein rechtskräftiges Aufenthaltsverbot bestand, wurde er der Polizeiinspektion Baden übergeben und von dort eine Schubhaft erwirkt.

v.l.n.r.: Stefan Brunner, Karl Armann, Andreas Rödl

Foto: Monatsrevue / M. Hofmann

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. NK: Brand einer Infrarot – Heizdecke in Schwarzau am Steinfeld

In der Nacht auf Dienstag (24.11.2020) wurden die Feuerwehren Schwarzau am Steinfeld und Föhrenau zu ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen