Sa. Dez 4th, 2021

Menschenrettung und Betreuung von Personen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte war Schwerpunkt einer Feuerwehrübung am Sonntag,  10. Juni 2012 in einem Wohnhaus in Unterhaus/Marktgemeinde Krumbach.

Annahme war das es im Obergeschoß eines Wohnhauses eine Explosion auf Grund eines defekten Gasherdes gekommen ist. Der Familienvater, die Tochter und das Baby befinden sich noch in der Wohnung. Die Mutter ist einkaufen und kommt erst zurück wenn die Feuerwehr schon eingetroffen ist. Die Wohnung kann über das Stiegenhaus nicht erreicht werden, da es komplett demoliert ist. Rettung trifft erst mit einer Verspätung von 20min am Einsatzort ein. Die Herausforderung war für die Einsatzkräfte die Personen so gut und so schnell wie möglich auf Grund des vorgefundenen Zustandes zu versorgen und zu Retten. Die gestellten Aufgaben wurden von den Feuerwehrmitgliedern gemeinsam mit der später eingetroffenen Rettungskräften abgearbeitet und die verletzten Personen versorgt und gerettet. Bei der anschließenden Übungsbesprechung wurde die Übung durchgesprochen und mögliche Fehler eruiert.


Eingesetzte Kräfte:

FF Krumbach 21
Rotes Kreuz Krumbach 5
Statisten 7

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Krumbach[/box]