Fr. Sep 17th, 2021

Am 09.06.2012 wurde die Stadtfeuerwehr Tulln um 02:12 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf der S5 in Fahrtrichtung Krems alarmiert.

Ein Arzt aus Oberösterreich war mit seiner Frau in einem Seat Alhambra in Fahrtrichtung Krems unterwegs, als er laut eigener Angabe bei Strkm. 18,0 während der Fahrt einschlief und rechts von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug prallte gegen eine mit einem Anpralldämpfer ausgestattete Leitschiene und riß elf Meter davon aus der Verankerung bevor es auf der Seite liegend am Pannenstreifen zum Stillstand kam. Beide Fahrzeuginsassen überstanden den Aufprall unverletzt, am Fahrzeug entstand jedoch Totalschaden. Nach der Aufnahme durch die Autobahnpolizei wurde das Unfallfahrzeug mit Muskelkraft aufgerichtet und mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges geborgen und zur Tullner Markenwerkstätte überstellt. Abschließend wurde die starkt deformierte Leitschiene abgebaut und mit dem Kran von der Fahrbahn entfernt.

Die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Tulln waren um 04:01 Uhr wieder eingerückt.

Eingesetzt waren:
Freiw. Feuerwehr Tulln-Stadt mit Tanklöschfzg. 3, Kranfzg., Wechselladefzg. 2 mit Wechselladeaufbau-Abschlepp mit 11 Mitglieder
Autobahnpolizei Stockerau mit zwei Fzg.
Autobahnmeisterei der ASFINAG mit einem Fzg.

 

[box type=“note“ style=“rounded“]Text und Foto: Stadtfeuerwehr Tulln[/box]