Sa. Dez 4th, 2021

Am Sonntag den 03.06.2012 führten wir eine technische Übung auf unserem Übungsgelände durch. Beübt wurde bei dieser Einsatzübung ein eher forderndes, aber durchaus realistisches, Szenario. Aus unbekannter Ursache stieß ein PKW mit einem LKW zusammen, kam ins schleudern und rutschte von der Autobahn in den Straßengraben. Dabei wurden die beiden PKW-Insassen in ihrem Auto eingeschlossen bzw eingeklemmt. Der LKW kam schräg zu dem PKW zum Stillstand und wurde im Bereich des Tankes beschädigt – an zwei Stellen trat in großen Mengen Diesel aus. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war es bereits zu einem Entstehungsbrand im Heck des LKW’s gekommen. Zusätzlich verstellte ein stehen gebliebener Linienbus sowohl den Pannenstrefen, als auch teilweise die erste Fahrspur.

Da es sich „nur“ um eine Übung handelte wurde entschieden den Brand nicht mit einem bereitstehenden Handfeuerlöscher zu bekämpfen, sondern die Brandbekämpfung mit dem Tank 3 durchzuführen. Deswegen begannen die Besatzungen vom KRF-S und vom SRF zunächst mit der Sicherung der beiden Unfallfahrzeuge. Inzwischen begann die Besatzung vom Tank 3 mit der Absicherung der ersten und zweiten Fahrspur.

Nachdem alle Sicherungsarbeiten durchgeführt waren, wurde mit der Menschenrettung, mittels Spreitzer, Schere und Rettungszylinder, begonnen und mit der Brandbekämpfung mit der Schaumschnellangriffseinrichtung vom Tank 3. Außerdem wurden die Löcher im Dieseltank mit Holzkeilen abgedichtet. Nachdem alle Personen befreit waren, wurde eine kleine Pause eingelegt und eine Zwischenbesprechung durchgeführt. Dabei wurden alle bisherigen durchgeführten Punkte besprochen. Anschließend wurde mit dem zweiten Teil der Übung begonnen. Mittels Seilwinde vom SRF wurde der beschädigte LKW geborgen und gesichert abgestellt. Ebenso wurde der PKW mittels Kran vom SRF aus dem Graben gezogen und anschließen mit der Abschleppvorrichtung abtransportiert.

eingesetzt: KRF-S, SRF, Tank 3, 15 Mann

Die Übung wurde von den Gruppenkommandanten des 1. Zuges ausgearbeitet, geplant und hergerichtet.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Neunkirchen Stadt[/box]