So. Dez 5th, 2021

Um 05:55 wurden am heutigen Mittwochmorgen die Feuerwehren Gloggnitz Stadt, Prigglitz, Gloggnitz Stuppach sowie die BTF Huyck Wagner Austria zu einem Brandeinsatz am oberen Silbersberg in Gloggnitz gerufen. Mehrere Anzeigen sind in der Bezirksalarmzentrale eingegangen, dass im Einsatzbereich eine starke Rauchentwicklung wahrzunehmen ist. Beim Eintreffen der zuständigen FF Gloggnitz Stadt bot sich folgende Lage: An einem Geräteschuppen der an das Wohnhaus angebaut ist brach aus derzeit noch unbekannter Ursache ein Dachstuhlbrand aus. Unverzüglich lies Einsatzleiter Thomas Rauch einen Atemschutztrupp ausrüsten, um das Wohnhaus vor einem Übergreifen der Flammen zu schützen. Da anfangs unklar war, ob das Wohnhaus bewohnt ist, wurde dieses nach Personen abgesucht. Rasch konnte Entwarnung gegeben werden da sich herausstellte, dass das Haus nur als Wochenendhaus genutzt wird. Zum Einsatzzeitpunkt befand sich niemand im Wohnhaus. Unter schweren Atemschutz sowie zwei C – Leitungen wurde ein Übergreifen auf das angebaute Wohnhaus verhindert. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich dahin gehend schwierig, da unter dem Brandgut immer wieder Glutnester aufloderten. Mittels Wärmebildkamera wurden diese aufgespürt und gezielt abgelöscht. Die Brandursache sowie die Schadenssumme ist noch unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Neben den 4 Feuerwehren (24 Mann , 7 Fahrzeuge) stand das RK Gloggnitz mit einem Fahrzeug sowie die Polizei im Einsatz. Gegen 8:30 konnte Brand aus gegeben werden.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: Einsatzdoku[/box]