So. Sep 26th, 2021

Tierischer Tag für die Einsatzkräfte Am Samstag den 12. Mai 2012 mussten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Krems am Vormittag gleich zwei Mal zu Tierrettungen ausrücken. Gegen 09:15 Uhr wurde die Bezirksalarmzentrale Krems über eine auf´s Dach verirrte Katze verständigt. Die kleine Luna verirrte sich auf das Dach des Nachbarwohnhauses. Dies wäre noch nicht das Problem gewesen, wenn nicht ein plötzlich einsetzender Regen den Rückweg unmöglich für Luna gemacht hätte. Drei Mann der Feuerwehr Krems rückten mit der Drehleiter zum Einsatzort aus. Nach einer kurzen Lageerkundung wurde entschieden mit 5-Punkt-Gurten gesichert auf das Dach zu steigen. Bereits nach wenigen Minuten konnte Luna geschnappt und den Besitzern übergeben werden. Nach nicht ganz einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft in der Zentrale wiederhergestellt werden. Gerade eingerückt und die eingesetzten Geräte versorgt, erneuter Alarm. Beim Weinstadtmuseum versperrte eine ca. 1,5 Meter lange Schlange den Besuchern den Eingang. Erneut rückten drei Mann, diesmal mit dem Vorausfahrzeug und einem schlangenfreundlichen Behälter zum Einsatzort aus. Als sie beim Weinstadtmuseum ankamen, hatte sich die Schlange hinter einer Verblendung im Eingangsbereich versteckt. Die Einsatzkräfte schraubten ein Element nach dem anderen ab um zur Schlange vorzudringen. Hinter der letzten Blende versteckte sich dann auch das Tier. Sie wurde von den Einsatzkräften eingefangen und anschließend am Stadtrand von Krems in einem Augebiet ausgesetzt. Auch hier dauerte der Einsatz nicht ganz eine Stunde bis die Einsatzkräfte wieder in der Zentrale einrücken konnten.

Eingesetzte Kräfte:

1 Drehleiter
1 Vorausfahrzeug
6 Mann der FF Krems

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Krems[/box]