Mo. Jul 26th, 2021

Am 10.05.2012 wurde die Feuerwehr Steyregg um 10.27 Uhr per Alarmsirene zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesstrasse 3 gerufen.

Seitens der OÖ-Landeswarnzentrale wurde das Einsatzstichwort  „Verkehrsunfall-Aufräumarbeiten“ bekannt gegeben.

Am Einsatzort musste der Einsatzleiter feststellen, dass ein PKW von der Straße abgekommen war, in weiterer Folge ein Feldstück durchquerte und schließlich zwischen zwei Bäumen stecken blieb.

Da das Unfallfahrzeug so unglücklich zwischen den Bäumen steckte, konnte der bewusstlose Mann von der Rettung nicht aus dem Fahrzeug befreit werden. Seitens der Feuerwehr Steyregg wurde das Auto mittels der Einbauseilwinde von unserem Rüstlöschfahrzeug aus den Bäumen weggezogen um zu dem Verunfallten ins Fahrzeug zu gelangen. Dieser wurde in weiterer Folge mittels Schaufeltrage aus dem Fahrzeug befreit und den Rettungskräften übergeben durch welche er nach der Erstversorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades nach Linz ins Krankenhaus gebracht wurde.

Nach Aussagen mehrerer Augenzeugen wird vermutet, dass der Lenker aus Unachtsamkeit von der Straße abkam und eine Böschung hinunterstürzte. Da  im Feld keinerlei Bremspuren ersichtlich waren, wird angenommen, dass der Lenker nach dem „Sturz“ über die Böschung sein Bewusstsein verlor.

Während dieses Einsatzes wurde die Feuerwehr Steyregg von der LWZ zu einem weiteren Einsatz alarmiert. So kam es, dass ein Teil der Einsatzmannschaft eine Ölspur auf der Holzwindenerstrasse beseitigte.

Um 11.54 Uhr waren alle eingesetzten Kräfte wieder einsatzbereit im Feuerwehrhaus.

[box type=“note“ style=“rounded“]Text und Foto: FF Steyregg[/box]