Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. Tulln: Unwetter führt zu Überflutungen in Grafenwörth

NÖ/ Bez. Tulln: Unwetter führt zu Überflutungen in Grafenwörth

Alles war bereits vorbereitet für die Florianimesse des Unterabschnitts Grafenwörth am 05.05.2012: Autos gewaschen, Feuerwehrhaus geputzt, Tische aufgestellt, Gulasch gekocht. Doch als gegen 17:00 Uhr ein heftiges Gewitter über Grafenwörth zog ließen die ersten Einsätze nicht lange auf sich warten. Bald schon war der gesamte UA Grafenwörth im Einsatz. Allein in Grafenwörth selbst galt es 12 Einsätze abzuarbeiten.
Durch einen verlegten Kanal drohte z.B. ein Haus im Markt von den Regenmassen geflutet werden. Der rasche Einsatz einer Mannschaft des Rüstlöschfahrzeuges verhinderte hier Schlimmeres. Noch während des andauernden Einsatzes meldeten sich mehrere besorgte Grafenwörther bei der Feuerwehr bzgl. diverser Überflutungen im gesamten Gemeindegebiet. Kurzfristig musste auch die Seebarner Straße wegen einer großflächigen Überflutung für den Verkehr gesperrt werden.

Die größte Schadenslage erwartete die Feuerwehrleute jedoch in der Siedlung „Am Anker“, wo sich die Wassermassen stauten und das Wasser in die umliegenden Häuser zu drücken drohten. Unter dem Einsatz mehrerer Unterwasserpumpen und von ca. 20 Feuerwehrleuten gelang es jedoch den Platz wieder von den Fluten zu befreien. Da zu dieser Zeit alle Ressourcen der FF Grafenwörth gebunden waren, wurde die FF Jettsdorf zur Unterstützung angefordert um einige Einsatzadressen im Ortsgebiet anzufahren. Gegen 20:30 Uhr konnte dann wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden, womit die Arbeit aber noch lange nicht getan war! Erst musste sämtliches Schlauch- und Pumpenmaterial gereinigt und wieder verstaut, die Stromerzeuger betankt und die Kleidung zum Trockenen aufgehängt werden. Die letzten Kameraden der FF Grafenwörth kamen dadurch erst gegen 21:30 Uhr dazu ihr wohlverdientes Gulasch zu genießen.

Dem nicht genug, mischte sich auch noch eine Türöffnung im Markt unter die zahlreichen Einsätze des 05.05.2012. Die Florianimesse konnte angesichts der Umstände leider nicht abgehalten werden. Pfarrer Prusinski und die angetretene Formation des Musikvereins Grafenwörth nahmen die nahezu leere Halle gelassen und freuen sich bereits auf die nächste „ordentliche“ Florianimesse.

Fotos und Text: FF Grafenwörth

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. AM: Wohnungsbrand in Amstetten

Kurz vor 19 Uhr wurden die Feuerwehren Amstetten und Preinsbach zu einem Wohnungsbrand nach Amstetten ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen