Startseite / Diverses / NÖ/ Bez. Wiener Neustadt: FJ Wissenstest 2012 in Stollhof

NÖ/ Bez. Wiener Neustadt: FJ Wissenstest 2012 in Stollhof

210 Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren nahmen bei Wissenstestabnahme des Bezirkes Wiener in der Volksschule in Stollhof am 14. April teil. Für diesen Bewerb haben die Jugendlichen im Vorfeld in Ihren Feuerwehren fleißig gelernt und konnten nun ihr Können unter Beweis stellen. Der Wissenstest, stellt den Abschluss der Winterschulungen und der Ausbildung in der „schlechteren“ Jahreszeit dar und umfasst alle Bereiche des Feuerwehrwesens. Vom Wissen über die Dienstgrade der einzelnen Feuerwehrmitglieder, über die Verwendung der verschiedenen Geräte für den Brandeinsatz und der technischen Hilfeleistung hin zum Fertigen von Knoten und der richtigen Handhabung von Handfeuerlöschern.

Zur Siegerverkündung konnte Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Franz Wöhrer den Bezirkshauptmann Hofrat Mag. Andreas Strobl, den Hausherren der Gemeinde Hohen Wand BGM Josef Laferl, den Feuerwehrkommandanten OBI Thomas Huber und zahlreich Feuerwehrfunktionäre begrüßen. Er freute sich über die gelungene Veranstaltung und den Beweis, dass der Jugendnachwuchs für seine Aufgaben im aktiven Dienst bereits jetzt gut ausgebildet ist. Bei der Siegerverkündung erhielten alle Bewerbsteilnehmer als Erfolgsnachweis die hart verdienten Abzeichen aus den Händen der angereisten Ehrengäste.

Infos zum Wissenstest der Feuerwehrjugend:
Dieses Wissen wird getrennt in verschiedenen Schwierigkeitsgraden nach Alter und Teilnahme ermittelt. Für die jüngsten Teilnehmer steht dabei das Wissenstestspiel am Programm, wo diese Bereiche auf spielerische Weise abgefragt werden. Beim richtigen Verhalten im Brandfall liegen den 10 bis 12-jährigen Kärtchen mit richtigen und falschen Verhaltensweisen zur Auswahl vor. Dieses Beispiel ist nicht nur für das Feuerwehrwesen wichtig, gerade im privaten Bereich können alle jungen Menschen mit derartigen Situationen konfrontiert werden und dann gezielt handeln. Die Abnahme des Wissenstests erfolgt im Stationsbetrieb und ist der jeweiligen Altersstufen von 12 bis 15 Jahren angepasst. Es werden auf diesen Stationen das Wissen über die Organisation in der (eigenen) Feuerwehr, das Verhalten im Brandfall, das Verhalten bei Notfällen, das Wissen über Geräte und Ausrüstungen für den Brandeinsatz wie Schläuche und Kupplungen, Wasserführende Armaturen, Löschmittel, Kleinlöschgeräte und für den technische Feuerwehreinsatz wie Leinen und Knoten geprüft. Bei erfolgreicher Absolvierung der Bewerbe gibt es für das Wissenstestspiel das „Wissenstestspielabzeichen“ in Bronze oder Silber und für den Wissenstest der 13-15 Jährigen kommt bei erfolgreicher Absolvierung das „Wissenstestabzeichen“ in Bronze, Silber oder Gold zur Vergabe.

Fotos: Einsatzdoku / Text: BFKDO 21 – Stangl N.

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. NK: Schwerer Verkehrsunfall auf der A2 bei Gleissenfeld

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es in der Nacht auf Samstag auf der A2 Richtung ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen