Fr. Jun 18th, 2021

Am Freitag, den 30. März um 23:13 Uhr wurde die Stadtfeuerwehr Oberwart von der LSZ-Burgenland zu einem Brandeinsatz alarmiert. Aus bisher unbekannter Ursache kam es zum Brand des Osterfeuerhaufens in Oberwart. Die Stadtfeuerwehr rückte sofort mit fünf Fahrzeugen (KDO, KLF-A+Anhänger, TLFA-4000, ULFA-3000, KAT-LKW) und 26 Mann zum Brand aus. Der große Haufen war sehr trocken und dadurch konnte sich das Feuer rasch ausbreiten (siehe Uhrzeit auf den Bildern) und der Löschversuch mit einem HD- und einem C-Rohr wirkte nicht. Der Löschangriff wurde dann vom Einsatzleiter abgebrochen. Mit dem ULFA-3000 wurde dann begonnen die Wiese und die Böschung in Richtung der B63a zu bewässern, um ein ausbreiten des Feuers nicht möglich zu machen. Der Wind drückte den Wind und die Funken in Richtung Osten. Dort bestand keine weitere Brandgefahr für Bäume oder Wälder. Wir konnten den Haufen kontrolliert abbrennen lassen. Gegen 04:00 Uhr bestand keine weitere Ausbreitungsgefahr des Feuers und wir konnten ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wurde um 04:30 Uhr wieder hergestellt.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Oberwart[/box]