Sa. Mrz 6th, 2021

Acht Feuerwehren mit 15 Fahrzeugen und fast 100 Mann wurden am Samstagabend zu einem Dachstuhlbrand (Wirtschaftsgebäude, Einsatzstufe B4) in Oberndorf alarmiert. Aus bisher unbekannter Ursache war Feuer ausgebrochen, dass sich sehr schnell auf das gesamte Gebäude ausbreitete. Sofort wurde ein umfassender Außenangriff vorgenommen, was sich aufgrund der Wasserknappheit am Einsatzort sehr schwierig gestaltete. Es wurde eine lange Zubringleitung errichtet, weiters wurde ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen eingerichtet. Sobald ein Teil des Brandes unter Kontrolle gebracht war, gingen viele Atemschutztrupps zum Innenangriff über, beim Atemluftfahrzeug (ALF) des BFKDO Scheibbs, das ebenfalls vor Ort war, wurde ein Atemschutzsammelplatz eingerichtet. Personen kamen bei dem Brand keine zu Schaden. Die Löscharbeiten dauerten die ganze Nacht an, seitens der FF Oberndorf wird am Wochenende eine Brandwache am Einsatzobjekt gestellt. Auch die Brandermittler der Polizei haben ihre Arbeit am Einsatzort aufgenommen.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: BFKDO Scheibbs / Lukas Hürner [/box]